Kategorie: Finanzen

05 Feb

Wie viele Steuergelder vernichtet das Asylchaos wirklich?

Im Asylwesen fliessen über den Bund, die Kantone und die Gemeinden jährlich riesige Summen. Der Bund kann aber wegen den föderalistisch strukturierten Geldströmen keine Aussagen über die schweizweiten Gesamtkosten machen, wie er auf einen Vorstoss der nationalen SVP mitteilte. Somit müssen die Kosten von unten (von den Gemeinden) nach oben (zum Bund) errechnet werden. Anschliessend

Weiterlesen
01 Aug

«Positive Masseneinwanderung» – oder der Versuch der Befürworter, das Lügengebilde zusammenzuhalten

Werden die Probleme zu gross, die erst aufgrund einer Lüge entstanden sind, kann der Schwindel vermutlich am ehesten noch mit heimtückischer List aufrechterhalten werden. Kein Wunder, kommt da auch die SP ins Spiel. Vor der Abstimmung versprach Mitte-Links einst dem Schweizer Volk, jährlich würden durch die Personenfreizügigkeit «lediglich» 8000 zusätzliche Einwanderer zu uns kommen. Es

Weiterlesen
27 Mrz

Fristerstreckung für die Realität

Zurzeit schaltet die Volkspartei Zeitungsinserate. Darin werden die Auswirkungen der selbstzerstörerischen Einwanderungspolitik schonungslos aufgedeckt. So heisst es in einer Anzeige: «Um die Wohnungsnot zu beheben, baut die Stadt jährlich rund 2000 Wohnungen. Gleichzeitig holen die Linken mit ihrer Einwanderungs- und Asylpolitik jedes Jahr rund 10 000 zusätzliche Ausländer nach Zürich. Es fehlen jedes Jahr 8000

Weiterlesen
01 Feb

Hilft die Sozialindustrie? Ja!

Die Sozialindustrie hilft sich selber und vordergründig bildungsfernen Ausländern – aber nur vordergründig. Der wirkliche Antrieb ist die Selbstgerechtigkeit und der Eigennutz. Eine provokante Äusserung? Machen wir die Stichprobe. Die Betreuung von bildungsfernen Ausländern, hohe Personalaufwände und die schier unersättliche Gier nach Steuergeldern sind die immer wiederkehrenden Hauptmerkmale der Sozialindustrie. Um dies an einem konkreten

Weiterlesen
18 Jan

Hafenkran – Die Schande von Zürich

Fraktionserklärung der Stadtzürcher SVP Roland Scheck, Gemeinderat vom Kreis 3 Hafenkran – Die Schande von Zürich Mit dem Projekt Zürich Transit Maritim hat der Stadtrat in einer noch nie dagewesenen Pietätlosigkeit sämtliche Grenzen überschritten. Die Chronologie der Schande liest sich wie folgt: Der Stadtrat hat durch Aufstellen eines ausrangierten Hafenkrans als Kunstobjekt die hart arbeitenden

Weiterlesen
02 Jan

SVP – die einzige Alternative zum asozialen Sozialismus

Ohne Freiheit gibt es keinen Wohlstand. Ohne Freiheit gibt es keine lebendige Gesellschaft. Und ohne Freiheit gibt es keine Sicherheit und Stabilität. Doch was bedeutet dieser abstrakte Begriff? Was bedeutet Freiheit oder gar deren Verlust? Wir leben nicht nur in der Stadt Zürich in einer Epoche, in der es immer mehr Denkverbote und Missstände gibt,

Weiterlesen
29 Sep

Der Pleitegeier, der auf dem «schweigsamen» und kranken Baum sitzt

Eine sinnbildliche Geschichte, die wohl nur im geistigen Gülle-Biotop der rot-grünen Ideologie wachsen konnte. Die Eckpfeiler des politischen Trauerspiels sind ein vergoldeter Kinderhort, ein «schweigsamer» Baum, die linke Politik und somit zwangsläufig auch öffentliche Ausgaben in Millionenhöhe! Worum geht es? Die Stadt Zürich kündigte im Jahr 2010 einen neuen Hort (Einrichtung zur Kinderbetreuung) mit 140

Weiterlesen
13 Nov

Finanzen

Die Stadt Zürich ist faktisch bankrott! Die rekordhohen Bruttoschulden der Stadt in Höhe von 9 Milliarden Franken ergeben für jeden Einwohnenden (ob Kleinkind, Schweizer oder Ausländer) eine theoretische Schuldenlast von 23‘000.- Franken! Es ist zudem absehbar, dass das Eigenkapital der Stadt in naher Zukunft aufgebraucht sein wird. Der Stadtrat hat auch finanzpolitisch total versagt und

Weiterlesen